„Mehrsprachigkeit ist eine förderungswürdige Kompetenz“

Interview mit Argyri Paraschaki, Geschäftsführerin des Landesverband der kommunalen Migrantenvertretungen Baden-Württemberg

Am 19. Februar 2021 findet um 16 Uhr die Online-Auftaktveranstaltung der vom Forum der Kulturen konzipierten Themenreihe „Mehrsprachigkeit“ unter dem Titel „Bedeutung und Förderung von Mehrsprachigkeit und das Engagement von Migrantenorganisationen“ statt. Auch Argyri Paraschaki wird sich mit einem Input an der Veranstaltung beteiligen. Vorab hat sie mit uns gesprochen. weiterlesen

Mehrsprachigkeit

19.02.2021: Online-Auftaktveranstaltung zur Veranstaltungsreihe Mehrsprachigkeit in der internationalen Stadt.

In Stuttgart ist Mehrsprachigkeit seit Jahren gelebte Realität: Bei Kulturangeboten, in Vereinen, in der Wirtschaft, in der frühkindlichen Bildung, in der Bildungsarbeit für Jugendliche und in der Erwachsenenbildung, in den Serviceleistungen der Kommunalverwaltung und im Gesundheitswesen. Einzelne Kommunen haben sich auf den Weg gemacht mit verschiedenen Angeboten und Ressourcen, aber dennoch gibt es zur Mehrsprachigkeit weder in den Kommunen noch im Land eine einheitliche Gesamtstrategie, um das Potenzial zu eruieren und zu fördern.

Gerne möchten wir Sie/euch daher zu der Auftaktveranstaltung Mehrsprachigkeit in der internationalen Stadt einladen, bei der wir als LAKA bei unserem Input auch auf den aktuellen Stand unserer Petition „Herkunftssprachlicher Unterricht in staatlicher Verantwortung“ eingehen werden. weiterlesen

Neue Bewerbungsrunde für das Schülerstipendium Talent im Land

Anfang Februar startet das Schülerstipendienprogramm Talent im Land in die nächste Runde.


Das Programm richtet sich an begabte Schülerinnen und Schüler, die auf ihrem Bildungsweg zum Abitur bzw. zur Fachhochschulreife Hürden zu überwinden haben. Unterstützt werden die Stipendiatinnen und Stipendiaten durch eine monatliche finanzielle Förderung, durch ein begleitendes Bildungsprogramm sowie durch individuelle Beratung. Das Programm, 2003 von der Robert Bosch Stiftung und der Baden-Württemberg Stiftung initiiert, wird seit 2019 von der Baden-Württemberg Stiftung und der Josef Wund Stiftung getragen.
Wer kann sich bewerben?
Bewerben können sich Schülerinnen und Schüler aller Schularten ab Klasse 7, die das Abitur oder die FH-Reife anstreben, die Hochschulreife frühestens in zwei Jahren erreichen (Abschluss also frühestens 2023) und zum Bewerbungszeitpunkt maximal 21 Jahre alt sind. Förderbeginn ist der 1. September 2021.
Auswahlkriterien sind weiterlesen