LAKA BW sieht Mehrsprachigkeit als Bereicherung

PRESSEMITTEILUNG 11.08.2020

Mehrsprachigkeit ist eine Bereicherung!

Der Landesverband der kommunalen Migrantenvertretungen zeigt sich irritiert über die Art und Weise, wie bei der aktuellen Debatte um das Türkischsprechen zweier 9-jähriger Mädchen in Blumberg mit Mehrsprachigkeit auf dem Schulhof umgegangen wird. Dass es nicht feinfühlig oder nützlich ist, Strafarbeiten zu erteilen, anstatt das Gespräch und den Dialog zu suchen, muss doch nicht verwundern. Ein Verbot der Muttersprache zu verhängen, ist der falsche Weg. Vielleicht ist er leichter und bequemer, es löst aber den Konflikt nicht. weiterlesen

LAKA veröffentlicht Bestandserhebung kommunaler Migrantenvertretungen in Baden-Württemberg

Der Landesverband der kommunalen Migrantenvertretungen Baden-Württemberg (LAKA BW) hat in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg eine Bestandserhebung aller kommunalen Migrantenvertretungen in Baden-Württemberg durchgeführt. Beteiligt haben sich 40 Kommunen und ein Landkreis mit insgesamt über 900 Gremienmitgliedern. Hier geht es zu den Ergebnissen >>> weiterlesen

Politische Vertretung von Migranten

Für ein gelingendes Miteinander der Kulturen ist eine kommunalpolitische Beteiligung von Migranten nötig.

Teilnehmer des Vortrages 22.07.2020 in Kehl

Warum es für ein gelingendes Miteinander wichtig ist, eine kommunale Migrantenvertretung zu haben, erläuterte Argyri Paraschaki am Mittwoch bei einem Vortrag im evangelischen Gemeindehaus. Die Geschäftsführerin des Landesverbandes der kommunalen Migrantenvertretung Baden-Württemberg (LAKA) machte deutlich, dass Menschen mit Migrationshintergrund kommunalpolitisch häufig unterpräsentiert sind. weiterlesen