Kommunen können das! Für eine aktive Rolle der Kommunen in der Migrationspolitik

Dienstag, 01.10.2019, 19.30 Uhr, Veranstalter: Integrationsbeirat der Stadt Kempten und Haus International Kempten

Vortrag von Argyri Paraschaki mit Diskussion

Kommunen sind das Herz unserer Demokratie. Wie Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion in Deutschland zusammenleben, entscheidet sich vor allem auf kommunaler Ebene. Städte und Gemeinden entscheiden ganz direkt über politische, soziale, berufliche und kulturelle Projekte zur Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund und setzen wichtige Rahmenbedingungen für gelingende Integrationsprozesse. In vielen Bereichen des städtischen Lebens werden die Interessen von Menschen mit Migrationsgeschichte wie selbstverständlich wahrgenommen und mitberücksichtigt. Durch das Zusammenspiel von Kommunalpolitik, Integrationsbeiräten, Verwaltung, verschiedenen Einrichtungen, Organisationen und der Bürgerschaft funktioniert Integration, aber es gibt immer wieder neue Herausforderungen. Diese und mögliche Handlungskonzepte stehen im Fokus des Vortrages von Argyri Paraschaki.

Die Wirtschaftsfachwirtin Argyri Paraschaki (*1977), Tochter griechischer Gastarbeiter, lebt in Esslingen, wo sie sich in der Kommune engagiert. Sie ist die stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes der kommunalen Migrantenvertretungen in Baden-Württemberg (LAKA), des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrates (BZI) und des SWR-Rundfunkrats.