EMI – Empowerment und Schulungen für kommunale Migrantenvertretungen

Eine Kooperation mit dem Ministerium für Soziales und Integration

Das Landesgesetz sieht in den §§ 11,12 und 13 PartInG die Möglichkeit der Einrichtung  kommunaler Migrantenvertretungen vor. Dies ist begrüßenswert, denn Menschen mit Migrationshintergrund sind in der Kommunalpolitik oft unterrepräsentiert. Gründe dafür sind, dass Menschen mit Migrationshintergrund teilweise kein Wahlrecht haben, dieses Wahlrecht häufiger als andere Gruppen nicht wahrnehmen oder oft einfach nicht wissen, wie sie sich auf kommunaler Ebene einbringen können.

Eine Möglichkeit der Teilhabe für Menschen mit Migrationshintergrund am gesellschaftlichen Leben in der Kommune ist das Mitwirken in kommunalen Migrantenvertretungen. Menschen mit Migrationshintergrund können dabei als Experten dienen, da sie selbst Migrationserfahrung haben, Vertreter von Migrantenselbstorganisationen sind oder einen sonstigen Bezug zum Thema Teilhabe und/oder Integration haben. Mit ihren Meinungen finden sie in den kommunalen Migrantenvertretungen zu verschiedenen Themen Gehör, bringen ihre Sichtweise ein und nehmen so Einfluss auf die Kommunalpolitik.

Damit die Interessen und Belange in der Lokalpolitik mehr Berücksichtigung finden, sollen in den Gemeinden, Städten und Landkreisen Migrantenvertretungen eingerichtet und Integrationsbeauftragte eingesetzt werden. Durch unsere Schulungen wollen wir die Mitglieder der kommunalen Migrantenvertretungen für diese Aufgaben befähig und qualifizieren und damit einen Beitrag zur Förderung der demokratischen Strukturen auf kommunaler Ebene und der gleichberechtigten Teilhabe von Menschen mit Migrationshintergrund leisten.

Folgende Schulungen werden angeboten: 1. Grundlagen zur Gründung einer kommunalen Migrantenvertretung, 2. Arbeitsgrundlagen kommunaler Migrantenvertretungen, 3.Grundlagen der Kommunalpolitik, 4. Rechtliche Grundlagen kommunaler Migrantenvertretungen, 5. Arbeitsgrundlagen kommunaler Migrantenvertretungen und 6. Grundlagen zur Antidiskriminierungspolitik

Sie sind in einer kommunalen Migrantenvertretung oder wollen eine kommunale Migrantenvertretung gründen und wollen mehr wissen? Rufen Sie uns an!